Bianca

Name: Bianca
Spitzname: crushyourlimits
Sport seit: Ich mache schon mein Leben lang Sport, bin generell sehr aktiv und liebe es, mich zu bewegen! Zu meinen ausgeübten Sportarten gehörte eine lange Zeit Basketball, aber auch Kampfsportarten wie Judo waren lange Zeit Bestandteil meines Lebens! Habe zudem einige Jahre getanzt (vorwiegend Hip Hop/Breakdance) und auch sonst viel Bewegung in meinen Alltag eingebaut, sei es durch Inlinern oder einfach nur Fahrrad fahren, mir hat nahezu alles Spaß gemacht!

Im Jahr 2014 hatte ich einen Tiefpunkt.
In diesem Jahr hat sich sehr viel verändert und ich hab auch kaum noch Sport gemacht. Auch das Tanzen hab ich aufgegeben.
Ich war antriebslos und mein Körper entsprach absolut nicht wirklich dessen, was ich mir als „schön“ vorstelle.

Ich fühlte mich nicht mehr wohl und deshalb begann im darauffolgenden Jahr für mich ein neuer Abschnitt!
Ich fing an, wieder etwas für meinen Körper zu tun. Hab viele Home-Workouts gemacht und stellte auch meine Ernährung um.

Mitte des Jahres begann ich dann mit Kraftsport im Fitnessstudio.
In Sachen Ernährung hab ich viele harte Diäten ausprobiert und hatte daher immer wieder Rückschläge.
Heute habe ich einen für mich passenden Weg gefunden was meine Ernährung und auch mein Training betrifft.
Ich habe natürlich auch ein körperliches Ziel welches ich mit dem Kraftsport erreichen möchte! Gleichzeitig möchte ich aber „leben“ also stürze ich mich ungern in größere Einschränkungen und gehe den langsamen Weg!

Motivation: Hier könnte ich so vieles schreiben!
Angefangen von dem Glücksgefühl während des Sports, das befreiende Gefühl nach einem intensiven Workout oder aber auch die Ausgeglichenheit die sich durch den Sport bemerkbar macht.
Natürlich motivieren mich auch meine Ziele! Doch allein dieses Gefühl, das sich durch den Sport zeigt lohnt sich absolut.

Ernährung: Ich mache seit etwa 2 Jahren Intermittent Fasting (IF) in Kombi mit If It Fits Your Macros (IIFYM).
Da ich gern große Portionen esse und mich generell bei meiner Lebensmittelauswahl nicht groß einschränken möchte, ist dieser Weg für mich perfekt!
Hin und wieder lege ich auch einen kompletten Fastentag ein.
Ich lege Wert darauf, täglich meinen Eiweißbedarf zu decken, mit Nahrungsmitteln, welche mir wirklich gut schmecken. Außerdem esse ich viel Gemüse um meinen Körper mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen.
Sonst baue ich ziemlich alles in meine Ernährung ein, worauf ich Lust habe! Da ich viel Sport mache und auch meine regelmäßigen Fastenperioden habe, kann ich mir da auch ohne schlechtes Gewissen mal was gönnen.

Tipps: Findet eine Sportart die euch wirklich gefällt! Nichts ist schlimmer als sich in irgendetwas rein zu quälen, nur um sein körperliches Ziel zu erreichen!
Findet heraus was ihr wirklich wollt und wählt dann entsprechend eure Sportart aus! Sport soll keine Qual darstellen!
Was mir auch sehr hilft ist dieser Gedanke, wie ich mich nach einem ausgiebigen Workout fühle! Ein großartiges Gefühl, was mich immer wieder aufs neue motiviert, mit diesem Sport weiter zu machen!

Leidenschaft: Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören auf jeden Fall Sport, Essen und Schlafen! 😀
Ansonsten reise ich gerne, genieße aber auch gleichzeitig gern mal den ein oder anderen Abend auf der Couch!
Ich mag außerdem meine Jobs sehr, weil diese sehr vielseitig sind, ich durch die Vielfalt eine gewisse Abwechslung habe und zudem auch sehr flexibel bin was mir ein Gefühl von Freiheit gibt.
Alles in allem würde ich sagen, meine Leidenschaft besteht darin, das zu tun, was mich wirklich glücklich macht!
Und ich finde, das sollte jeder von uns machen, denn wir alle leben dieses Leben nur einmal, also warum nicht das Beste daraus machen?